Marokko allgemein, Neuester Artikel, Uncategorized, Unterwegs in Marokko
Kommentare 2

Lohnt sich ein Wochenendtrip nach Marokko ?

Für ein verlängertes Wochenende mal eben nach Marokko – ist das eine Schnapsidee oder ein guter Plan? Kann man in so kurzer Zeit überhaupt etwas sehen und wohin fährt man am besten? In diesem Artikel versuche ich mich an einigen Antworten zum Thema Wochenendtrip nach Marokko.

Pro und Contra

Klar gegen einen solch kurzen Aufenthalt in Marokko spricht die Ökobilanz, die mit dieser Kombination aus nicht ganz kurzem Flug und überschaubarer Aufenthaltsdauer verbunden ist. Das ist die negative Seite des Ganzen.

Es gibt aber auch  Gründe, die für ein verlängertes Wochenende in Marokko sprechen. Marokko ist ein wunderbares Land- finden wir. Manch einer war aber vielleicht noch nicht dort und möchte nicht gleich einen längeren Aufenthalt planen, weil er nicht weiß, ob das Land zu ihm passt. Für Marokkoeinsteiger lohnt es sich deshalb meiner Meinung nach auf jeden Fall, erst einmal mit einer Kurzversion die Probe aufs Exempel zu machen, auch wenn wohl kaum einer nicht begeistert zurückkommen wird.

Zudem ist es manchmal nicht möglich, eine ganze Woche Urlaub oder gar mehr zu nehmen und man hat trotzdem eine Auszeit nötig und will vielleicht mal ganz  neue Dinge sehen. Eine Reise nach Marokko ist ein Eintauchen in eine andere Welt und eine Kur für unsere Sinne, die wieder ganz neu geschult werden. Teilweise lässt sich ein solcher Wochenendtrip nach Marokko –  z.B. bei Brückentagen – auch ohne Einsatz von mehreren wertvollen Urlaubstagen realisieren.

Wir sind gerne mal länger in Marokko unterwegs und brauchen aber genauso die kleinen Fluchten ins nördliche Afrika. Aktuell stehen auch wieder solche Kurztrips an. Ende Mai geht es für mich und Felicia für drei Nächte nach Marrakesch und im Juni steht Fès auf dem Programm.

Die Flugverbindungen

Unsere Erfahrungen und Tipps lassen sich vielleicht nicht für jeden so gut umsetzen, je nach Wohnort. Wir haben das Glück mehrere erreichbare Flughäfen mit guter Anbindung nach Marokko in der Nähe zu haben und schätzen dies sehr. Meist fliegen wir ab Frankfurt am Main –nach Marrakesch- oder aber von Frankfurt-Hahn –nach Marrakesch, Tanger und Fès-.

Im Laufe dieses Jahres sollen aber wohl auch neue Verbindungen ab Köln und im Norden (Bremen, Hamburg) hinzukommen, was die Dinge bestimmt auch etwas erleichtert.

So fliegt z.B. Ryanair ab November von Köln nach Marrakesch mit den Flugtagen Montag und Freitag.

Ab Bremen wird es ab November eine Verbindung nach Fès geben (Flugtage Dienstag und Samstag).

Ab Frankfurt-Hahn nach Tanger geht es am Freitag und retour am Montag. Die gleichen Flugtage gelten für Fès, wobei der Rückflug ziemlich früh startet. Marrakesch wird von Hahn aus am Dienstag, Donnerstag und Samstag angeflogen.

Ab Frankfurt am Main kann z.B. mit Air Arabia derzeit montags und am Donnerstag fliegen.

Ab München geht es ab Juli wieder mit Transavia an den Flugtagen Samstag und Dienstag nach Marrakesch.

Ziele für deinen Wochenendtrip nach Marokko

Aus diesen Flugverbindungen ergeben sich quasi schon die idealen Ziele für dein Wochenende in Marokko – natürlich kann man auch zu einem Ort in der Nähe des jeweiligen Flughafens fahren, aber für den Marokkoeinsteiger sind Tanger, Fès und Marrakesch wohl die besten Spots. Dabei eignet sich außerhalb des heißen Sommers Marrakesch sehr gut, im Juli und August ist Tanger in jedem Fall eine Reise wert.

Wir haben alle drei Städte zu unterschiedlichsten Jahreszeiten besucht – aber wir sind auch ziemlich hitzeresistent und Tanger hatte für uns auch im Winter seinen Reiz. Wärmer als bei uns ist es allemal.

Von Tanger aus bieten sich ansonsten z.B. Asilah und Tétouan an, die beide in überschaubarer Zeit und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Wer Fès bereits gut kennt, kann für sein Wochenende z.B. auch nach Meknès oder Moulay Idriss weiterfahren.  Meknès ist von Fès sehr gut mit dem Zug erreichbar. Nach Moulay Idriss geht es mit dem Grand Taxi oder Bus weiter oder ihr lasst euch gleich am Flughafen in Fès abholen.

Noch einige generelle Tipps für deinen Wochenendtrip nach Marokko

Wenn ihr nur so kurz in Tanger oder Fès seid und das erste Mal dort unterwegs seid, würde ich euch für den ersten Nichtreisetag zu einem Guide raten. Anschließend werdet ihr euch viel besser alleine zurechtfinden und könnt aber sicher gehen, nichts „verpasst“ zu haben.

Um euch mittendrin zu fühlen, sucht euch auch für euren Wochenendtrip nach Marokko am besten ein schönes Riad in der Medina – vorzugsweise mit Dachterrasse mit Aussicht. Aber Vorsicht: Ist die Dachterrasse zu schön, dann besteht die Gefahr, dass ihr den Großteil eurer Zeit dort verbringt. Ein Beispiel für eine solche Unterkunft ist das Dar Nour in Tanger, über das ich auch schon geschrieben habe.

Auch wenn nicht so viel Zeit ist, versucht bitte trotzdem, die Tage nicht zu voll zu packen. Sich einfach auch mal durch die Gassen treiben zu lassen muss definitiv auch einmal sein.

Wenn ihr zu späterer Stunde in Marokko ankommt und euer Riad Abendessen anbietet, kann es ratsam sein, dies schon von zu Hause für den ersten Abend klarzumachen. So könnt ihr erstmal ganz relaxed ankommen.

Auch kann es, vor allem wenn man null Ortskenntnis hat, eine gute Idee sein, sich bei Ankunft am Flughafen abholen zu lassen. So geht ihr sicher, dass ihr auch in vertretbarer Zeit eure Unterkunft findet.

Ich verlinke euch hier noch einmal einzelne Artikel zu den verschiedenen Orten, die bisher auf dem Blog erschienen sind.

Tanger:

Unterwegs in Tanger

Marrakesch:

Drei Oasen in der Medina von Marrakesch

Marrakesch mit Kindern

Winterliche Städtereise nach Marrakesch

Fès:

Tour inklusive Fès

Bitte an euch

Lasst mich doch bitte auch mal wissen, ob ihr an ausgearbeiteten „Wochenendreiseplänen“ Interesse hättet, dann würde ich da eine Serie draus machen.

 

 

2 Kommentare

  1. Ich mag Kurzreisen, vor allem wie du auch als kleine Fluchten oder wenn lange Touren aus verschiedenen Gründen nicht drin sind. Mit den guten Flugverbindungen bietet sich Marokko wirklich an. Es gibt ja auch fast keine Zeitverschiebung. Ideal. Ich glaube, an solchen Tipps besteht Interesse.

    • Liebe Barbara, hab vielen Dank für deine Rückmeldung. Bei uns stehen demnächst Wochenenden in Marrakesch (mit Kind) und Fès (Zeit zu zweit) an, ich glaube da werde ich anschließend nochmal einen zielspezifischen Beitrag schreiben. Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*