Frauen reisen nach Marokko, Marokko allgemein, Neuester Artikel

Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen ?

Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen ? Dies ist wohl eine der Fragen, die mir seit dem Start von Felibrina am häufigsten gestellt wurde.

 

Wer den Blog verfolgt hat, weiß, dass ich häufig mit meiner kleinen Tochter Felicia unterwegs bin, aber manchmal eben auch ganz alleine. Den Unterschied in der Wahrnehmung als Mutter gegenüber den Reaktionen auf mich als alleinreisende Frau merke ich sehr deutlich.

Unterwegs als Mutter oder alleinreisende Frau

Mit Kind unterwegs werde ich in erster Linie als Mutter wahrgenommen und stets sehr höflich und respektvoll behandelt. Eindeutige Sprüche oder Angebote erhalte ich in dieser Reisekonstellation eher selten.

Wenn ich hingegen alleine unterwegs bin, werde ich deutlich häufiger von Männern angesprochen. Dabei handelte es sich jedoch immer um harmlose Situationen, die ich jeweils halbwegs charmant auflösen konnte. Wirklich belästigt habe ich mich als Frau in Marokko zu keinem Zeitpunkt gefühlt.

 

Zurück zur Ausgangsfrage. Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen? Ich meine, dass dies auf jeden Fall so ist. Natürlich kann einem -egal, ob Frau oder Mann- in Marokko Unangenehmes widerfahren. Dies ist jedoch überall auf der Welt der Fall.

Frau kann sich aber durch ihr eigenes Verhalten einige nervige, wenn auch harmlose, Situationen ersparen.

Kleidung

Ein Punkt ist sicherlich die Kleidung. Wer es als angemessen erachtet, in einem islamisch geprägten Land in Hotpants und Spaghettiträgertop durch die Medina zu laufen und in diesem Outfit möglicherweise auch religiöse Stätten zu besuchen, der sollte sich über entsprechende anzügliche Bemerkungen nicht wirklich wundern.

Wer sich dies ersparen möchte, ist mit Kleidung, die etwas weniger Haut freigibt, gut beraten. Ich selbst trage entweder eine traditionelle Djellaba oder lange Kleider, Röcke oder Hosen und dazu Oberteile, die jedenfalls die Schultern bedecken und einen eher zurückhaltenden Ausschnitt haben.

 

Treffen mit unbekannten Personen

Ich bin stets an dem Austausch mit anderen  Menschen interessiert und treffe mich auch in Marokko häufig mit Leuten, auch Männern, die ich persönlich zuvor nicht kennengelernt habe. Da ich glücklich verheiratet bin, richtet sich mein Interesse bei solchen Treffen darauf, mehr über Marokko, seine Menschen und seine Kultur zu erfahren und das, was ich auf meinen Reisen sehe, besser zu verstehen.

Ich achte stets darauf, dass solche Treffen erst einmal an neutralen und belebten Plätzen stattfinden, um mir zunächst ein Bild machen zu können. Als Frau wäre es mir zu unsicher, gleich eine Einladung zu einer mir bis dahin nicht bekannten Person zu ihr nach Hause anzunehmen.

Anmache

Auf Ansprache reagiere ich in der Regel höflich, aber eher distanziert. Platte Anmachen ignoriere ich geflissentlich. Wer in Marokko auf einen Flirtversuch einsteigt, läuft schnell Gefahr, ernst genommen zu werden.

Abends alleine unterwegs

Ich bin in den Abendstunden auch alleine unterwegs- allerdings nur in Gegenden in denen ich mich auskenne. Dies gilt insbesondere für die Medina, wo man sich gerade im Dunkeln schnell mal verlieren kann. Dies ist aber ein Verhalten, dass ich genauso an anderen Orten auf dieser Welt an den Tag lege und das nicht marokkospezifisch ist.

Fazit

Insgesamt rate ich immer zu einem eher dezenten und freundlichen, wenn nötig auch mal bestimmten Auftreten. Die meisten Situationen lassen sich unkompliziert lösen und durch die Vermeidung falscher Signale lassen sich nervige Anmachen meist vermeiden.

Aus feministischer Sicht mag das von mir hier Geschriebene vielleicht als Zumutung wahrgenommen werden. Ich bitte aber vor der großen Schelte darum, zu berücksichtigen, dass in einem islamisch geprägten Land andere Beurteilungsmaßstäbe hinsichtlich üblicher Verhaltensweisen anzunehmen sein dürften. Und wenn ich als Gast in dieses Land reise, dann ist es für mich eine Frage des Respekts, mein Verhalten entsprechend auszurichten.

Marokko ist ein wunderbares Reiseland, das so viele schöne Dinge und Erlebnisse bereithält. Es wäre jammerschade, wenn alleinreisende Frauen vor lauter Angst, zuhause bleiben würde, statt dieses wunderbare Land zu bereisen. Also traut euch. Es lohnt sich.

Und : Ja, Marokko ist ein sicheres Reiseland – auch für alleinreisende Frauen.