Lalla Takerkoust, Neuester Artikel, Unterkünfte

Le Patio du Lac – Haus am See in Lalla Takerkoust

Marrakesch ist wunderbar. Aber manchmal möchte man für eine Weile dem Trubel der Stadt entfliehen und raus aufs Land fahren. Ein empfehlenswertes Ziel einer solchen Landpartie ist Lalla Takerkoust. Das lohnt sich bereits für einen Tagesausflug und erst recht über Nacht. Und dann ist das Le Patio du Lac eine gute Wahl.

Lalla Takerkoust liegt etwa 34 km südlich von Marrakesch. 1935 wurde dort eine Staumauer errichtet, die den Fluss Oued Nfiss aufstaut. 1980 wurde der Damm erhöht. An dem auf diese Weise entstandenen Stausee haben sich einige Unterkünfte angesiedelt und es werden verschiedene Wassersportaktivitäten angeboten.

Hinkommen

Lalla Takerkoust ist von Marrakesch aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach und günstig zu erreichen. Dazu begibt man sich zunächst zum Terminus Sidi Mimoun, wo verschiedene Alsa-Busse ins Umland abfahren.

Die Bushaltestelle ist gar nicht weit vom Platz Djemaa el Fna und der Koutobiamoschee entfernt. Wenn ihr vom Platz kommt, überquert die Straße zur Moschee . Ihr geht dann an der Moschee vorbei und folgt der Straße, wo die Bögen sind. Ihr kommt dann ziemlich schnell zu einer mehrspurigen Straße, auf deren anderer Seite sich eine Grünfläche mit diversen Bänken, einem kleinen Gebäude und Haltestellen befindet. Der Bus fährt auf der linken Seite ab. Gegenüber ist eine Tankstelle. Einen Hinweis auf die Linie 45 oder gar einen Fahrplan findet man nicht. Manchmal sind Mitarbeiter der Alsa vor Ort und können weitere Auskünfte geben. Der Bus fährt regelmäßig, ca. alle halbe Stunde bis 40 Minuten.

Die Nr. des Busses ist die 45 und als Endhaltestelle ist Amizmiz angeschrieben. Als Fahrtziel nennt man dem Fahrer Lalla Takerkoust. Der Fahrpreis betrug im Mai 2018 7 Dh.

Die Bushaltestelle (als solche nicht erkennbar) in Lalla Takerkoust liegt gegenüber einer kleinen Ladenzeile. Der Bus zurück nach Marrakesch fährt vor dieser Ladenzeile an der linken Ecke in Höhe des Cafés ab. Um zum Stausee zu gelangen, folgt ihr der Straße links neben der Ladenzeile. Bleibt auf der „Hauptstraße“ , die teilweise bergan und ohne Bürgersteig verläuft. Irgendwann tauchen dann die Hinweisschilder zu den örtlichen Restaurants und Unterkünften auf und wenige Meter weiter steht ihr bereits direkt vor dem Stausee.

Das Hotel

Le Patio du Lac liegt am Stausee mit direktem Blick nicht nur auf den See, sondern bis zu den schneebedeckten Gipfeln des Atlasgebirges.

 

Insgesamt verfügt das Haus über 7 Zimmer, bzw. drei Suiten und vier Zimmer. Die Suiten haben einen Balkon und locken mit direktem Seeblick. Die breiten Betten bieten bequemen Schlafkomfort.

 

Der Patio ist ansprechend mit vielen Sitzmöglichkeiten und einem Pool für warme Tage gestaltet.

Das eigentliche Highlight ist jedoch die Dachterrasse. Dort lässt es sich wunderbar aushalten, mit Blick auf den See, die umliegende Natur und die Gipfel des Atlasgebirges.

Das Frühstück ist im Zimmerpreis inbegriffen und hält für jeden etwas bereit. Gegen Aufpreis können auch warme Mahlzeiten im Le Patio du Lac eingenommen werden. Wir hatten ein sehr leckeres Menü, von dem wir mehr als satt geworden sind, und konnten auch einen Wein dazu bestellen. Der Preis für das Menü liegt bei 15 Euro / Person plus Getränke.

 

 

Wer hier übernachtet, wird herzlich empfangen. Die beiden Hunde des Hauses,Nougat und Pringles, eskortieren die Gäste zum Abschied auch schon mal bis zur Bushaltestelle.

 

Die deutschsprachige Eigentümerin Sabine Aziz, die mit ihrer Familie das kleine Hotel betreibt, sorgt persönlich dafür, dass sich ihre Gäste wohlfühlen und ist bei Fragen stets ansprechbar. Unterstützt wird sie dabei von einem zauberhaften Team, deren Herzstück die Köchin Habiba ist, die wir am liebsten sofort adoptiert hätten.

Sabine und ihr Team geben auch Tipps für Aktivitäten vor Ort und helfen bei der Organisation.

 

Weitere Informationen zur Unterkunft bekommt ihr hier.

Was kann man machen

Wer den Ausblick von der Dachterrasse lange genug genossen hat, kann sich aufmachen zu einem Spaziergang am See oder den Ort erkunden. Sonntags ist übrigens Markttag. In der Nähe gibt es auch einen Wassersportclub (Jet Atlas), wo man verschiedene Wassersportarten betreiben oder einfach mit Seeblick eine Runde durch den Pool ziehen kann. Ansonsten werden von verschiedenen Anbietern auch Quads verliehen. Wer trotz der ausgezeichneten Küche im Le Patio du Lac einmal außer Haus essen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten dazu. Wir haben im Dar Tifrouine mit schönem Blick auf das Wasser lecker gegessen.