Entschleunigung, Mirleft, Neuester Artikel

Entspannte Tage in Mirleft

[unbezahlte WERBUNG aufgrund von Namensnennung und Verlinkung]

Wer einen unaufgeregten, nahezu tiefenentspannten, Ferienort mit tollen Stränden sucht, der ist in Mirleft gut aufgehoben. Dem kleinen Ort an der Atlantikküste etwa zwei Stunden südlich von Agadir, der zur Provinz Sidi Ifni gehört, haftet auch heute noch die Atmosphäre eines einstigen Hippie-Zieles an. Hier hat man offensichtlich Zeit und kennt keine Eile.

Felicia und ich machten auf unserer Reise in Richtung Süden das erste Mal Anfang Januar in Mirleft Station.  Die relaxte Stimmung des Ortes und unsere wunderschöne Unterkunft sorgten dann dafür, dass wir Ende Januar noch einmal mit der ganzen Familie dorthin zurückkehrten.

Am günstigsten erreicht man Mirleft per Bus oder Grand Taxi. Letztere fahren von Tiznit oder Sidi Ifni aus. Zwischen diesen beiden Städten und Mirleft verkehren auch die -in etwa stündlich fahrenden-grünen Busse des lokalen Busunternehmens LUX.

Die Durchgangsstraße, an der man dem Bus entsteigt, spaltet den Ort in das staubige Zentrum mit seinen überraschend vielen Einkaufs – und Einkehrmöglichkeiten und die schickeren Ortsteile am Meer.

In der zentralen Marktstraße  gibt es,in teilweise winzig kleinen Läden, fast alles zu kaufen und zudem einige Cafés und Restaurants. Spezialität ist oftmals der fangfrische Fisch, wobei sich die Karte danach richtet, was gerade auf dem Fischmarkt nebenan erhältlich ist.

 

Richtig lecker frühstücken- wenn auch nicht unbedingt typisch marokkanisch- kann man im farbenfrohen Café Tifawin. Besonders angetan haben es uns das Müsli und das Avocadobrot mit Spiegelei.

Neben dem Postamt gibt es einen Geldautomaten, ein weiterer befindet sich in der Nähe der Bushaltestelle. Montags ist richtig was los im Zentrum, denn dann ist Markttag. Es macht großen Spaß sich dann auch mal unter die Menge zu mischen und das ein oder andere einzukaufen oder auch nur zu bestaunen.

Wir haben im wunderbaren Tifawin Home & Garden gewohnt. Amy und Lahcen haben ein kleines Paradies eingerichtet, das man ganz oder teilweise mieten kann. Es gibt im Haus drei Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad. Bei unserem ersten Aufenthalt hatten Felicia und ich eines der Zimmer gemietet und haben uns Küche, Wohnzimmer und Garten mit den übrigen Gästen geteilt. Auf der Rückreise hatten wir dann das ganze Haus zwei Nächte für uns. Das Haus ist super für Familien oder befreundete Paare geeignet. Es macht auch Spaß selbst zu kochen, da die Küche gut ausgestattet und alle Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe sind. Gegessen werden kann dann entweder im kombinierten Wohn-Ess-Raum oder im Garten. Gut fanden wir auch, dass es vor Ort eine Waschmaschine und Wäscheständer gab. Gerade wenn man mit Handgepäck unterwegs ist, kann dies sehr wichtig werden.

Hier einige Eindrücke von der Unterkunft:

Zu den Stränden ist es fußläufig recht weit- aber machbar. Insgesamt gibt es um den Ort herum drei Strände. Unser Favorit ist der Aftas Beach. Dort gibt es auch nette Cafés und sogar einfache Herbergen für Übernachtungen am Strand. Für Leute mit Kindern scheint dieser Strand auch sehr ideal zu sein. Bei unserem Aufenthalt im Januar waren viele Familien da und Felicia hatte sichtlich ihren Spaß.

Mirleft ist ein Ort ohne große Sehenswürdigkeiten und ohne großen Luxus. Es ist ein Ort, der erdet und sich zum Entspannen perfekt eignet. Ein ausgedehnter Urlaub in Mirleft wäre mir wahrscheinlich dann zu ruhig, aber für einen Erholungsstopp zwischen dem ein oder anderen Marokkoabenteuer ist der Ort perfekt.