Frauen reisen nach Marokko, Moulay Idriss, Neuester Artikel

Entschleunige mit mir in Moulay Idriss

[Dieser Beitrag enthält Werbung für den Ort Moulay Idriss und das Gästehaus Dar Zerhoune ]

Bedürfnis nach Ruhe

Fast zwei Monate ist es her, dass der letzte Artikel auf Felibrina erschienen ist. Ideen gab es viele, aber wenig bis keine Zeit, um diese festzuhalten.

Das Jahr 2018 war bisher ein sehr schönes, aber auch sehr hektisches Jahr. Immer wieder habe ich gemerkt, dass ich neue Energie aufladen muss, um den alltäglichen Herausforderungen ausdauernd zu begegnen. Ich habe auch verstanden, dass ich mehr Ruhe in unser Leben einbauen muss – auch beim Reisen.

Ausblick auf 2019

Entschleunigung und bewusstes Reisen sollen im Jahr 2019 bei Felibrina in den Fokus rücken. Ich möchte noch mehr Orte abseits der großen Touristenströme entdecken und euch vorstellen. Ich suche nach neuen Kraftorten, die ein bewusstes Erleben, ein Loslassen des hektischen Alltags und das Schöpfen neuer Kraft erlauben. Diese Orte müssen nicht immer total abgelegen und unbekannt sein, manchmal lassen sie sich auch inmitten der großen Städte finden.

Es wird 2019 nicht darum gehen, möglichst viel von Marokko zu sehen, sondern sich auch mal Zeit zu nehmen für einzelne Orte. Ungünstig ist dafür, dass meine zeitlichen Ressourcen für unsere Aufenthalte eingeschränkter sein werden, als in den letzten beiden Jahren, aber auch dadurch möchte ich mich nicht zur Hektik verleiten lassen.

Wir werden das Jahr 2019 als Familie im Süden Marokkos in der Gegend von Mhamid und Zagora beginnen und unseren Winteraufenthalt in Marrakesch abrunden.

Für Anfang März 2019 plane ich eine für mich neue Reiseerfahrung. Ich möchte gerne mit anderen Frauen gemeinsam den magischen Ort Moulay Idriss erleben.

Gerade war ich am letzten Wochenende wieder dort und bin wieder nachhaltig beeindruckt von der Wirkung, die dieser Ort auf mich hat.

 

Dar Zerhoune

Auch diesmal bin ich im Dar Zerhoune untergekommen und habe es endlich geschafft, die Betreiberin Rose Button persönlich zu treffen, die nicht nur eine Powerfrau mit wahnsinnig positiver Ausstrahlung, sondern auch eine inspirierende Gesprächspartnerin ist. Rose ist eigentlich Ingenieurin und quasi an vielen Orten auf der Welt zuhause wie Neuseeland, Irland und eben Marokko.

 

Wieder einmal habe ich es genossen, auf der Dachterrasse in der Hängematte zu sitzen und auf die umliegende Landschaft zu blicken.

 

Es war wie ein Besuch bei der Familie, so herzlich wurde ich bereits von Hamid, den ich bereits von meinen vorhergehenden Aufenthalten kannte, am Flughafen begrüßt.

Hamid brachte mich auf landschaftlich schöner Strecke sicher nach Moulay Idriss, wo es ein großes Wiedersehen mit dem Team des Gästehauses gab.

 

Auch das nur wenige Wochen alte Baby von Hajiba, die bald ins Dar Zerhoune zurückkehrt, durfte ich bei dieser Gelegenheit gleich kennenlernen. Im Gästehaus arbeiten ausschließlich Frauen, die allesamt von einer umwerfenden Herzlichkeit sind.

Wie bei meinen letzten Aufenthalten bekam ich eine Rundum-Happy-Versorgung mit superbequemen Bett und tollem Essen. Trotz dieser Pluspunkte ist –neben der wunderbaren Dachterrasse- das Highlight des Gästehauses die familiäre und entspannte Atmosphäre.

 

Dar Zerhoune ist eine Wohlfühloase und gerne wäre ich länger geblieben.

 

Moulay Idriss

Wunderbar ist es auch den Ort Moulay Idriss zu erkunden und durch die Gassen treppauf und treppab zu stromern. Besonders wenn die Tagestouristen aus Fès wieder gefahren sind und der Ort ganz seinen Bewohnern und den wenigen Übernachtungsgästen gehört.

 

Gerne sitze ich am Abend auf dem großen Platz – trinke den ein oder anderen Minztee- und schaue mir das Treiben um mich herum an. Moulay Idriss ist authentisch und geht direkt ins Herz.

 

Rund um den Ort gibt es eine herrliche Landschaft, die zum Spazierengehen einlädt und das ein oder andere großartige Panorama für den Betrachter bereithält. So lässt sich z.B. auch der Besuch des  geschichtsträchtigen Volubilis gut mit einer kleinen Wanderung verbinden.

 

Gemeinsam in Moulay Idriss entschleunigen

Ich werde Anfang März wieder nach Moulay Idriss fahren und möchte gerne mit sechs weiteren Frauen gemeinsam diesen wunderbaren Ort und die umliegende Landschaft erkunden. Ich möchte dabei Frauen ansprechen, die neugierig auf diesen Kraftort sind und ihn bewusst bereisen möchten.

Als Datum habe ich mir den 8.-11. März 2019 überlegt. Ich habe meine Idee mit Rose besprochen, die davon begeistert war und mir das Gästehaus für diese drei Nächte komplett „blocken“ würde. Mir geht es bei dieser Idee einzig darum, meine Begeisterung zu teilen und interessante Menschen zu treffen. Geld verdienen möchte ich mit diesem gemeinsamen Aufenthalt nicht. Auch erhalte ich von der Unterkunft, dem Taxifahrer etc. keine Vermittlungsgebühr oder Provision. Ich bin aber gerne bereit, die Rahmenbedingungen vor Ort zu organisieren. Um die Anreise nach Marokko müsste sich jede selber kümmern.

Wenn du nicht ohnehin in Marokko unterwegs bist, eignet sich Fès am besten als Anflughafen. Ich habe für den Transfer nach Moulay Idriss (ca. 1 Sunde 20 Minuten) immer 400 Dh gezahlt, bei gleichzeitiger Ankunft kann man sich das ja teilen. Alle Details zur Unterkunft findest du hier.

Wenn du dir vorstellen kannst, gemeinsam mit mir und fünf anderen Frauen ein entspanntes Wochenende in Moulay Idriss zu erleben, dann schreib mich gerne an.