Marokko allgemein, Neuester Artikel

Nicht ohne meine Babouches

Sie sind nicht mehr wegzudenken aus meinem Alltag- meine Babouches. Egal ob zuhause, im Büro, unterwegs in der Stadt oder auf Reisen, meine Babouches sind immer dabei.

Ein beliebiger Wochentag in der Kasseler Innenstadt: Im Büro angekommen streife ich die Schuhe von meinen Füßen und schlüpfe in meine knallroten Babouches . Das weiche rote Leder umschmeichelt meine nackten Füße und ich bereit für alles, was an diesem Tag so passieren mag.

Was sind Babouches ? Salopp könnte man sagen, es handelt sich um eine Art Schlappen, einen nach oben geschlossenen und hinten offenen Schuh. Aber damit würde man den Babouches unrecht tun, denn sie sind viel mehr. Es gibt sie für drinnen und für draußen, spitz zulaufend und rund zulaufend (dann meist für innen) und in allen nur erdenklichen Farben.

Ein sehr traditionelles Modell sind die gelben spitzzulaufenden Babouches, die mit ein wenig Patina noch sehr viel schöner wirken als neu.

Ich habe auf meinen Reisen mittlerweile einige Exemplare zusammengesammelt und kann einfach nicht genug bekommen von diesen wunderbaren Schuhen. Letztes Jahr habe ich in Marrakesch unter der fachkundigen Anleitung von Youssef sogar mein eigenes Paar Babouches gefertigt. Den vollständigen Artikel zu diesem Erlebnis findest du hier.

In Marokko sind sie allgegenwärtig und ich liebe diese winzigen Schuhläden, die oftmals gleichzeitig Werkstatt sind. Bis unter die Decke stapeln sich dort oft die Babouches. Ist die gewünschte Größe nicht verfügbar oder eine andere Farbe favorisiert, so findet man sich auch schnell einmal allein im kleinen Laden wieder, weil der Besitzer zu einem befreundeten Schuhmacher ausrückt um herauszufinden, ob dieser aushelfen kann.

Ich sitze gerne dort, zwischen Lederstücken, halb fertigen Schuhen und Bergen bunter Babouches.

Bei Youssef bin ich hängengeblieben, denn ich liebe seine Babouches und es ist jedes Mal ein Fest mit ihm auf wackeligen Hockern in seiner Ladenwerkstatt zu sitzen, Tee zu trinken und über Babouches und das Leben im Allgemeinen zu sprechen. Bei jedem Aufenthalt entdecke ich neue Designs in seinem Laden und bin begeistert. Wenn ich lange genug in Marrakesch bin oder während meiner Reise zurückkehre, dann lasse ich mir auch mal ein Paar Babouches nach meinen Wünschen fertigen, wenn ich beim Tee zum Beispiel ein schönes Stück im Laden entdecke. Der kleine Laden ist mittlerweile einer meiner absoluten Lieblingsorte in Marrakesch, was sicherlich neben den tollen Schuhen (es gibt nicht nur Babouches) an seinem liebenswerten Inhaber liegt.

Mittlerweile habe ich selbst 1001 Idee für neue Babouchesmodelle und werde einige dieser Ideen mit nach Marrakesch nehmen. Vielleicht lassen sie sich umsetzen. Babouches sind auch ein wunderbares Mitbringsel für die lieben Daheimgebliebenen.

Babouches – sie  sind bequem wie ein Turnschuh, wesentlich schicker und nehmen auch im Koffer nicht viel Platz weg.

Wichtig ist es, auf die optimale Größe zu achten. Sind sie zu groß, kann es beim Laufen Probleme geben. Aber das Anprobieren macht ja auch Spass.

Am Samstag breche ich mit Felicia wieder auf in Richtung Marrakesch und ich bin sicher, dass ich nicht ohne mindestens ein neues Paar Babouches zurückkehren werde. Davon kann man einfach nicht genug bekommen. Ich jedenfalls nicht.