Alle Artikel in: Asilah

Entspannter Urlaub in Asilah – wo Kunst und Meer sich treffen

Urlaub in Asilah ist eine verdammt gute Idee – vor allem auch für Familien. In diesem Artikel begleitet ihr uns während eines typischen Urlaubstages durch Asilahs Medina. Mit einem guten Frühstück in den Tag starten Satt und zufrieden sitzen wir an unserem Tisch vor dem Café Al Medina am großen Platz am Eingang der Altstadt von Asilah. Wie jeden Morgen  betrachten wir das Eintreffen der ersten Tagestouristen, die heute auf Entdeckungstour in den schattigen Gassen gehen werden. Vor uns steht ein dampfender Minztee. Noch sind wir nicht bereit, uns erneut durch die Gassen treiben zu lassen. Wir haben keine Eile. Asilah und insbesondere seine Medina sind eher überschaubar und wir haben für ganze fünf Nächte ein Ferienhaus mitten in der Medina gemietet. Der Minztee beendet ein allmorgendliches Frühstückritual. Spiegeleier, Baguette, Tomatenpüree mit Knoblauch, Kaffee, Kakao und der ein oder andere frischgepresste Orangensaft gehören zu unserem allmorgendlichen Programm. Hier stimmt die Qualität der Speisen. Auch die Bedienung ist superfreundlich und trotz der guten Auslastung irgendwie immer angenehm entspannt. Ein Rundgang durch die Open-Air-Galerie Irgendwann erheben wir …

Marokko individuell für Einsteiger- von Fès über Chefchaouen und Tétouan nach Tanger

Mein heutiger Rundreisevorschlag führt euch von Fès nach Tanger. Weitere Stationen eurer Reise sind Chefchaouen , Tétouan und Asilah.  Ihr werdet während dieser Rundreise ganz unterschiedliche Medinas, wunderbare Gebirgslandschaften und  gleich zwei Meere erleben. In diesem Artikel beginnt die Reise in Fès, natürlich könnt ihr auch in Tanger starten. Willkommen in Fès Direktflüge nach Fès gibt es ab Frankfurt-Hahn und Düsseldorf- Weeze mit Ryanair zu überschaubaren Preisen (ab Hahn am Montag und Freitag, ab Weeze am Donnerstag und Sonntag). Fès ist nicht nur eine der Königsstädte, sondern zugleich eine der größten Städte Marokkos. Wie groß die Stadt tatsächlich ist, wir einem schnell bewusst, wenn man von oben einen Blick auf die Stadt wirft. Meine  Highlights in der Medina von Fès Die Medina von Fès kann den Besucher ein wenig erschlagen. Beeindruckend ist, wie eng die Gassen zum Teil sind. Allerorten fällt auf, dass Gebäude gestützt werden müssen. An vielen Ecken wurde mit Restaurierungsarbeiten begonnen, an aber genauso vielen Ecken setzt jedoch der Zahn der Zeit den Gebäuden ordentlich weiter zu. Es macht Spaß, sich in …

Felibrina mit Opapa Müller auf Motivsuche in Marokko

Diese Farben, diese Formen, diese Eindrücke aus einer anderen Welt. Ich bin leider keine besonders gute Fotografin. Marokko aber ist fotogen wie kaum ein anderes Land. Diesem Umstand haben wir es zu verdanken, dass sich ein Familienmitglied gemeinsam mit uns auf den Weg nach Marokko macht, das sonst nicht übermäßig reiselustig ist und auch gar nicht so gerne ins Flugzeug steigt: mein Papa. Er ziert sich noch etwas, hier in den Fokus gedrängelt zu werden und steht lieber hinter als vor der Kamera. Hier auf dem Blog werden wir ihn fortan Opapa Müller nennen. Der ursprüngliche Plan Bereits in einem anderen Artikel, in dem ich einen Ausblick auf unsere Reisepläne für das Jahr 2017 gewagt hatte, hatte ich euch davon berichtet, dass Felicia und ich den ersten Teil unserer Januarreise nicht alleine antreten werden. Geplant war, Opapa Müller ganz klassisch die Königsstädte Marokkos zu zeigen. Der neue Plan Doch es kommt immer anders, als man denkt. Felicia und ich waren seit der ersten Planung  noch einige Male in Marokko  und haben von dort neue Bilder …