Alle Artikel in: Casablanca

Auf einen Besuch in der Hassan-II.-Moschee in Casablanca

Der Beitrag enthält Werbung für die Hassan-II.-Moschee in Casablanca „In Casablanca gibt es nichts Sehenswertes – außer der Moschee.“ Ein hartes Urteil, dass ich kürzlich revidieren musste. Aber die Moschee Hassan-II.-Moschee ist für mich nach wie vor das absolute Highlight der Stadt. Von weithin ist sie , am Meer liegend, zu erkennen und schon aus der Ferne eine Wohltat für das Auge. Ihr Minarett ragt weit gen Himmel. Unstreitig ist, dass das Minarett der Hassan-II.-Moschee in Casablanca weltweit das höchste Minarett ist. Die Angaben zur Höhe differieren zwischen etwas über 190 Metern und 210 Metern (wahrscheinlich kommt es darauf an, von welchem Punkt aus man misst). Ein Laserstrahl, der von dort aus in Richtung Mekka weist, soll noch in 30 km Entfernung sichtbar sein.   Das Bauwerk ist außerdem jünger, als ich es vermutet hätte. Der Bau wurde nämlich erst am 30. August 1993, dem Geburtstag des Propheten Mohammed, eingeweiht. Zuvor hatten etwa 35.000 Arbeiter binnen sechs Jahren dieses Meisterwerk realisiert. Mit einer Gebetshalle von 20.000 Quadratmetern und Platz für bis zu 25.000 Betende ist …

Street Art in Casablanca

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung für KoolCasa und Street Art in Casablanca Seid ihr bereit für den totalen Farbenrausch ? Casablanca ist auch bekannt als die „weiße Stadt“ und auf einen ersten, oberflächlichen Blick scheint das auch zu stimmen, zumal das „blanca“ in Casablanca solches ja schon vermuten lässt. Und tatsächlich, Casablanca kann mit einigen -mal mehr mal weniger strahlend- weißen Gebäuden aufwarten. Ein Beispiel ist die Kathedrale Sacré Coeur, die momentan wegen Renovierungsarbeiten leider nur von außen betreten werden kann. Aber die Stadt hat auch eine bunte Seite. Mein Plan war es, eben diese bunten Flecken zu entdecken und ich muss sagen, mit soviel Farbe hätte ich nicht gerechnet. Vor unserer Ankunft in Casablanca habe ich Kate von KoolCasa angeschrieben. Sie bietet individuelle Touren an, eigentlich als Street-Food-und Street -Art- Touren. Ich wollte Street Art pur und auch das ließ sich problemlos realisieren. Wir trafen uns an der Hassan II Moschee und erkundeten das bunte Casablanca gemeinsam auf einem mehrstündigen Spaziergang. Ich hatte am Vortag einige Werke bereits an den Wohnblocks gegenüber des Leuchtturms …