Alle Artikel in: Frauen reisen nach Marokko

Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen ?

Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen ? Dies ist wohl eine der Fragen, die mir seit dem Start von Felibrina am häufigsten gestellt wurde.   Wer den Blog verfolgt hat, weiß, dass ich häufig mit meiner kleinen Tochter Felicia unterwegs bin, aber manchmal eben auch ganz alleine. Den Unterschied in der Wahrnehmung als Mutter gegenüber den Reaktionen auf mich als alleinreisende Frau merke ich sehr deutlich. Unterwegs als Mutter oder alleinreisende Frau Mit Kind unterwegs werde ich in erster Linie als Mutter wahrgenommen und stets sehr höflich und respektvoll behandelt. Eindeutige Sprüche oder Angebote erhalte ich in dieser Reisekonstellation eher selten. Wenn ich hingegen alleine unterwegs bin, werde ich deutlich häufiger von Männern angesprochen. Dabei handelte es sich jedoch immer um harmlose Situationen, die ich jeweils halbwegs charmant auflösen konnte. Wirklich belästigt habe ich mich als Frau in Marokko zu keinem Zeitpunkt gefühlt.   Zurück zur Ausgangsfrage. Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen? Ich meine, dass dies auf jeden Fall so ist. Natürlich kann einem -egal, ob Frau oder …

Die Packliste für Marokko – Teil 1 : für Frauen

Was zieht man eigentlich an während eines Urlaubs in Marokko? Eine Frage, die sich vor allem Frauen immer wieder stellen. Im ersten Teil meiner Packlistentrilogie geht es deshalb auch darum, was frau so alles einpacken sollte, wenn sie nach Marokko fährt – und auch darum, was vielleicht lieber zuhause bleibt. Falls du einen ausschließlichen Badeurlaub in Agadir planst und das Land nicht weiter erkunden und deine Hotelanlage nicht verlassen willst, kannst du alles was jetzt kommt getrost ignorieren. Meine Packliste ist in erster Linie für die gedacht, die sich vor Ort auch umschauen möchten. Geize mit nackter Haut Bedenke bitte bei der Auswahl deiner Urlaubskleidung, dass Marokko zwar ein sehr tolerantes Land, aber eben auch ein islamisch geprägtes Land ist. Es ist etwas Zurückhaltung und Fingerspitzengefühl gefragt und der Minirock und die bauchfreien Tops dürfen gerne zuhause bleiben. Du musst dich nicht in Sack und Asche hüllen, aber die Schultern und Knie dürfen dann doch bedeckt sein. Gerade wenn du Stätten mit religiösem Hintergrund wie die Medersas besuchst, wirken Hotpants und Spaghettiträgertops eher deplatziert und …