Alle Artikel in: Marrakesch

Mit Mama nach Marokko

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass ich total verliebt in Marokko bin und soviel Zeit, wie mir irgendwie möglich ist, in meinem geliebten Marokko verbringe. Diese Begeisterung steckt an. Mittlerweile habe ich bereits große Teile meiner Familie mit nach Marokko genommen, damit sie dieses wunderbare Land selbst erleben . Eine Person stand nun noch aus, nämlich meine Mutter. Mit einer gewissen Skepsis betrachtete sie stets die Bilder meiner vergangenen Marokkoreisen, schien aber gleichzeitig von einer gewissen Neugier beseelt, was mich nun an diesem Land so fasziniert. Jetzt ist es endlich soweit. Meine Mutter begleitet mich nach Marrakesch, um sich selbst ein Bild vor Ort zu machen. Immer noch neugierig, auf das, was sie erwartet, aber auch mit der klaren Ansage, nie wieder nach Marokko zu fahren, wenn es ihr nicht gefällt. Ich frage mich unterdessen natürlich, wie einem Marokko nicht gefallen könnte. Vier Tage Marrakesch stehen also als Kostprobe auf unserem Programm. Witzigerweise bin ich nervös. Ich möchte, dass Marokko einen guten Eindruck macht und auch sie begeistert. Marrakesch – eine marokkanische Stadt, die …

Anima Garden – wo sich Kunst und Pflanzenwelt vor den Toren Marrakeschs küssen

Bereits im Frühjahr 2016 hat Anima Garden etwa 27km vor Marrakesch seine Pforten für Besucher geöffnet. Fast zwei Jahre später habe auch ich es nun endlich einmal geschafft, mir dieses, von André Heller erschaffene, Gesamtkunstwerk einmal selbst anzuschauen.   Der Eintritt ist mit 12 Euro auf den ersten Blick nicht ganz preiswert. Wenn man aber bedenkt,dass ein kostenloser Shuttle von Marrakesch zum Garten und retour inklusive ist, relativiert sich dieser Eindruck ziemlich schnell.Kinder von 12-16 zahlen 6 Euro, jüngere Kinder müssen keinen Eintritt zahlen. Ich habe unsere Eintrittskarten bereits von Deutschland aus online gekauft und vorab zwei Sitzplätze für den Shuttle hin zum Park reserviert. Der Shuttle fährt (vom Djemaa el Fna aus betrachtet) auf dem Parkplatz rechts hinter der Koutobiamoschee ab. Die Fahrzeuge sind entsprechend gekennzeichnet und daher leicht zu erkennen. Er fährt von September bis Juni – also nicht in den Monaten Juli und August. Ohne Eintrittskarte zahlt man 2 Euro für die Fahrt. In Marrakesch fährt der Shuttle zu folgenden Zeiten ab: 9.30 Uhr //Ankunft 10.10 Uhr, 11.30 Uhr // Ankunft 12.10 …

Hotel Sherazade – ein Träumchen aus 1001 Nacht nahe des Djemaa el Fna

Du planst deinen nächsten Marrakeschaufenthalt und bist auf der Suche nach einer Unterkunft ganz nahe des Djemaa el Fna, die ebenso schön wie bezahlbar ist ? Wir haben im Dezember zum Abschluss des ersten Teils unserer Winterreise eine Nacht im Hotel Sherazade verbracht und haben uns dort gut aufgehoben gefühlt.   Leicht zu finden Die Anreise zum Hotel ist unkompliziert. Wer gerade gelandet ist, kann den Bus vom Flughafen zum Djemaa el Fna nehmen. Auf dem Platz angekommen geht man in der südöstlichen Ecke des Platzes durch einen Torbogen, der sich in etwa zwischen „Snack Toubkal“ und dem Restaurant „El Waha“ befindet. Die Straße heißt „Riad Zeitoun al Kdim“. Dann muss man nur noch in die dritte Gasse auf der linken Seite einbiegen. Ein idealer Standort, wenn man das abendliche Treiben auf „dem Platz“ ohne langen Heimweg genießen möchte. Hotel unter deutsch-marokkanischer Leitung Das Hotel steht unter deutsch-marokkanischer Leitung. Hausherrin ist die Deutsche Sabina BenChaira, die gemeinsam mit ihrem Mann Ahmed BenChaira eine der ersten Unterkünfte dieser Art in der Medina Marrakeschs eröffnete. Sabina bietet …

Mein Erlebnis besonderer Art in Marrakesch – Wie ich in einer kleinen Schusterwerkstatt in der Medina lernte, meine eigenen Babouches herzustellen

Ich liebe Babouches Und als sich dann die Möglichkeit bot, in Marrakesch im Rahmen eines Workshops meine eigenen Babouches nach meinen Vorstellungen selbst zu fertigen, da habe ich diese Gelegenheit ohne Zögern genutzt. Das war einmal ein Erlebnis in Marrakesch ganz neuer und anderer Art.   Wie ich zum Workshop kam Auf der Suche nach neuen Ideen für einen Marrakeschaufenthalt in diesem März stieß ich zufällig auf Ateliers d’Ailleurs, einen Anbieter für handwerkliche Kurse der unterschiedlichsten Art. Das Angebot war vielfältig und viele der angebotenen Kurse klangen interessant. Als ich dann über den Babouches -Workshop las, war die Entscheidung allerdings schnell gefallen. Ich buchte übers Internet zwei Plätze für meine Schwester und mich und war gespannt, ob sich das als gute Idee erweisen würde. Der Preis lag pro Person bei 75 Euro. Die Vorbereitungsphase Ziemlich schnell erhielt ich eine Buchungsbestätigung mit allen wichtigen Informationen und der Nachfrage nach Kontaktdaten und unserer Unterkunft. Neben den Handwerkern, die die Teilnehmer anleiten, nimmt ein weiterer Mitarbeiter von Ateliers d’Ailleurs am Workshop teil, der Bilder macht, dolmetscht und für …

Marrakesch – Traum aus 1001 Nacht oder Touristenfalle ?

Um es vorwegzunehmen: Wir lieben diese Stadt und betrachten sie als eine Art Homebase in Marokko. Sich ohne Ziel durch die Gassen der Medina treiben zu lassen, an jeder Ecke etwas Neues entdecken, Tee mit alten Bekannten trinken. Immer wieder gerne kehren wir dorthin zurück und werden das in diesem Jahr und zu Beginn des kommenden Jahres auch wieder tun. Und es wird sein wie immer. Sobald ich das Minarett der Koutobia Moschee erblicke, wird mir warm ums Herz werden und ich werde grinsen wie ein Honigkuchenpferd.   Viele jedoch mögen Marrakesch nicht –zu laut, zu voll und zu aufdringlich. Das habe ich lange Zeit nicht wirklich verstanden. Aber je öfter ich nun an weniger stark touristischen Orten in Marokko unterwegs war, desto mehr fange ich an zu verstehen. Und ja, wir sind nicht blind dafür, dass in Marrakesch besonders viele Menschen vom Tourismus und den Touristen leben wollen und so, vor allem wenn man keine Zeit hat, sich auf die Stadt einzulassen, vieles aufdringlich und unverschämt wirkt.   Ein Kapitel für sich sind die …

Riad Johara – Willkommen in Aladdins Welt

Ich habe euch in Marrakesch bereits mehrere Riads unter deutscher Leitung vorgestellt und diese Reihe möchte ich heute fortsetzen. Während unserer Marrakeschreise im Mai durften Felicia und ich das Riad Johara kennenlernen, das der Hamburgerin Astrid Hilsen gehört. Der eigentliche Haussherr aber ist ohne Frage Kater Aladdin, der sogar einen eigenen Instagram-Account hat. Das im Herbst 2016 neu eröffnete Riad hat insgesamt sieben Zimmer und Suiten. Wir haben in Mai die Majorelle Suite bewohnt und unsere Eindrücke bereits einmal kurz in diesem Artikel festgehalten. Sollte ich das Riad in möglichst knappen Worten beschreiben, so würde ich die Worte „liebevoller Luxus“ wählen. Einrichtung und Design sind eher traditionell und sehr detailverliebt, was sich schon am wunderbaren kleinen Innenhof zeigt, wo es ganz offensichtlich auch dem Hausherrn gut gefällt. Zu jeder Tageszeit schön ist auch die Dachterrasse auf der es sowohl Sonnen- als auch Schattenplätze gibt. Von der eigentlichen Dachterrasse führt noch eine Treppe auf eine weitere kleine Plattform, von der man einen wunderbaren Ausblick hat und auf der es sich auch abends bei einem Glas Wein …

Riad Karmela Princesse – wo sich Design und Farbe in Marrakesch lieben

„Das ist wunderschön“ – O-Ton Felicia beim Betreten unserer Suite im Riad Karmela Princesse. Dem kann ich nur zustimmen. Wir hatten uns genau diese Suite im Vorfeld anhand der Bilder im Internet ausgesucht und sind einfach nur begeistert von dem knalligen Rotton, der geschickt mit anderen Farben kombiniert wurde. Unsere Suite habe ich bereits einmal in diesem Artikel über Traumsuiten in Marrakesch und Fès vorgestellt. Das Riad Karmela Princesse ist das jüngste Haus eines Ensembles aus drei  Riads, zu denen außerdem das Riad Karmela und das Petit Karmela zählen. Alle stehen sie unter der Leitung von Joël Castrec, der über langjährige Hotelerieerfahrung in Europa verfügt und 2006 zunächst das Riad Karmela eröffnet hat. Das Karmela Princesse ist aber mit Sicherheit das stylischste der drei Häuser. Wer opulentes Innendesign und kräftige Farben mag, der wird sich hier im siebten Himmel fühlen. Neun individuell gestaltete Zimmer und Suiten stehen den Gästen zur Auswahl. Im Patio befindet sich ein kleiner Pool, der sehr ansprechend in das Haus integriert wurde und abends beleuchtet ist. Daneben laden die Tische des …

5 traumhafte Suiten in Marrakesch und Fès

Im Mai und Juni habe ich mich für euch auf die Suche nach wunderbaren Unterkünften für eine romantische Auszeit zu zweit oder einen traumhaften Aufenthalt alleine begeben. Dazu habe ich mit Felicia drei Riads in Marrakesch besucht und war mit meinem Mann Helmut ein Wochenende lang in Fès unterwegs. In den nächsten Wochen werde ich euch die von uns besuchten Unterkünfte jeweils einzeln ausführlich vorstellen. Zum Auftakt gibt es heute aber schon einmal einen kleinen Einblick in alle von uns besuchten Häuser. Ich stelle euch fünf traumhafte Suiten in Marrakesch und Fès vor,die ganz unterschiedlich und gleichwohl jede für sich einfach zum Verlieben sind. Dar Karmela Princesse  – Marrakesch – Suite Zellige Coquelicot Als erstes haben wir das Riad Dar Karmela Princesse in Marrakesch besucht, das erst in 2017 eröffnet hat. Die Auswahl anhand der Bilder auf der Website des Riads fiel nicht leicht, aber wir haben uns schließlich für die Suite Zellige Coquelicot entschieden. Bei Betreten der Suite sieht der Gast sofort rot – aber das im allerbesten Sinne. Im zweigeteilten Badezimmer werden leuchtend …

Ptit Habibi – ein Designjuwel in der Medina von Marrakesch

Wir sind bei der Art unserer Unterkünfte nicht festgelegt – von Hostel bis Luxus ist alles dabei und immer wieder entdecken wir neue tolle Häuser. So wie dieses luxuriöse Schätzchen in Marrakesch. Ptit Habibi – ein Juwel im Norden der Medina. „Pink hotelroom Marrakech“ – so lautete mein Suchbegriff bei der Google-Bildersuche. Ich war also auf der Suche nach einem Hotelzimmer in Mädchenfarben. Zwischen vielen anderen Bildern stieß ich auf ein Foto, dass im Riad Ptit Habibi aufgenommen wurde und die darauf zu sehenden Malereien mit Vogelmotiven begeisterten mich sofort. Ich klickte mich weiter zur Website des Riads und schnell war klar, dass ich dort unbedingt hin wollte. Sicherlich gibt es günstigere Optionen, um in Marrakesch zu übernachten, aber der Funke war bereits übergesprungen und ich mehr als entschlossen, meinen Wunsch umzusetzen. Im Nachhinein muss ich sagen, wir sind drei Tage lang nach Strich und Faden verwöhnt worden und ich habe meine Buchung keine Sekunde bereut. Stilgefühl & Innendesign Das Ptit Habibi befindet sich in der Nähe des Bab Taghzout, wo man sich am besten …

Marrakesch mit Kindern – machen oder lieber lassen ?

Ich liebe Marrakesch und fühle mich dort rundum wohl. Das geht nicht jedem so. Immer wieder höre ich, dass Marrakesch irgendwie zu stressig sei, zu laut, zu viel etc. Dieser Eindruck kann auch schnell entstehen, aber wer länger bleibt und sich treiben lässt, der wird sie entdecken, die reizvollen Seiten der Stadt, die diese so besonders machen. Aber was ist mit Kindern ? Ist Marrakesch als Reiseziel für Menschen mit Kindern geeignet ? Vorab: dies ist kein Guide à la „Marrakesch mit Kindern – so geht es „.  Ich will lediglich einige Gedanken und persönliche Tipps zum Thema weiterreichen, da dazu immer wieder mal Fragen auftauchen. Zurück zur Frage: Marrakesch mit Kindern – top oder Flop ? Das lässt sich so generell nicht beantworten. Es kommt auf viele Faktoren an: dein Kind, dich, deine Pläne für euren Aufenthalt. Wenn du selbst kein Gewusel und keine große Städte magst, dann wird sich dieses Empfinden unbewusst auf dein Kind übertragen. Es wird deine negativen Empfindungen im Zweifel spüren und verunsichert werden. Hast du hingegen kein Problem damit, …