Alle Artikel in: Marrakesch

Ptit Habibi – ein Designjuwel in der Medina von Marrakesch

Wir sind bei der Art unserer Unterkünfte nicht festgelegt – von Hostel bis Luxus ist alles dabei und immer wieder entdecken wir neue tolle Häuser. So wie dieses luxuriöse Schätzchen in Marrakesch. Ptit Habibi – ein Juwel im Norden der Medina. „Pink hotelroom Marrakech“ – so lautete mein Suchbegriff bei der Google-Bildersuche. Ich war also auf der Suche nach einem Hotelzimmer in Mädchenfarben. Zwischen vielen anderen Bildern stieß ich auf ein Foto, dass im Riad Ptit Habibi aufgenommen wurde und die darauf zu sehenden Malereien mit Vogelmotiven begeisterten mich sofort. Ich klickte mich weiter zur Website des Riads und schnell war klar, dass ich dort unbedingt hin wollte. Sicherlich gibt es günstigere Optionen, um in Marrakesch zu übernachten, aber der Funke war bereits übergesprungen und ich mehr als entschlossen, meinen Wunsch umzusetzen. Im Nachhinein muss ich sagen, wir sind drei Tage lang nach Strich und Faden verwöhnt worden und ich habe meine Buchung keine Sekunde bereut. Stilgefühl & Innendesign Das Ptit Habibi befindet sich in der Nähe des Bab Taghzout, wo man sich am besten …

Marrakesch mit Kindern – machen oder lieber lassen ?

Ich liebe Marrakesch und fühle mich dort rundum wohl. Das geht nicht jedem so. Immer wieder höre ich, dass Marrakesch irgendwie zu stressig sei, zu laut, zu viel etc. Dieser Eindruck kann auch schnell entstehen, aber wer länger bleibt und sich treiben lässt, der wird sie entdecken, die reizvollen Seiten der Stadt, die diese so besonders machen. Aber was ist mit Kindern ? Ist Marrakesch als Reiseziel für Menschen mit Kindern geeignet ? Vorab: dies ist kein Guide à la „Marrakesch mit Kindern – so geht es „.  Ich will lediglich einige Gedanken und persönliche Tipps zum Thema weiterreichen, da dazu immer wieder mal Fragen auftauchen. Zurück zur Frage: Marrakesch mit Kindern – top oder Flop ? Das lässt sich so generell nicht beantworten. Es kommt auf viele Faktoren an: dein Kind, dich, deine Pläne für euren Aufenthalt. Wenn du selbst kein Gewusel und keine große Städte magst, dann wird sich dieses Empfinden unbewusst auf dein Kind übertragen. Es wird deine negativen Empfindungen im Zweifel spüren und verunsichert werden. Hast du hingegen kein Problem damit, …

La Maison Nomade – Frühstück unter Orangenbäumen

Eine blaue Tür im nördlichen Teil der Medina von Marrakesch. Dahinter ein Ort der Gastlichkeit und der Ruhe. Wir sind im Riad La Maison Nomade. Freundlich werden wir mit einem Minztee willkommen geheißen und auch ein Stellplatz für den Kinderwagen, den wir entgegen unserer sonstigen Gewohnheiten dieses Mal dabei haben, findet sich schnell. Wir tauchen ein in eine Welt, in der sich orientalisches Ambiente und vertraute deutsche Klänge mischen. Der Hausherr und Gastgeber Herbert Kerz kommt eigentlich aus Deutschland und lebt –nach einer längeren Zeit in Spanien-bereits seit vielen Jahren in Marokko. Mit viel Liebe zum Detail hat er das Haus hergerichtet und schwelgt noch immer in Plänen, wie er es noch schöner für seine Gäste gestalten kann. Im Herzen des Riads findet sich ein überdachter Innenhof, dessen Dach sich bei schönem Wetter öffnen lässt. Hier wird am Morgen unter Orangenbäumen  an einer großen Tafel das Frühstück serviert und am Abend gibt es die Möglichkeit, ein Menü, oder aber auch einen Snack für den kleinen Hunger zu sich zu nehmen. Von den neun Zimmern (drei …

Riad Haraka – Candle Light Dinner am Brunnen

Als wir Anfang des Monats in Marrakesch waren, haben Felicia und ich das erste Mal im nördlichen Teil der Medina gewohnt. Abseits der uns bekannten Wege  hieß es nun erst einmal wieder, sich einen Überblick zu verschaffen und sich in den Gassen zurechtzufinden – Verlaufen inklusive. Zudem wurden wir das erste Mal in Marrakesch von Regen empfangen, der zwar im ersten Moment irritierte, aber irgendwie auch nicht wirklich störte. Nach einer langen Anreise mit Zug, Bus, Flugzeug und Taxi wurden wir im Riad Haraka sehr herzlich willkommen geheißen. Nirgends schmeckt der frische Minztee so gut, wie in Marokko. Der Minztee, der uns zur Begrüßung gereicht wurde, war nach unserer Ankunft aber eine besondere Wohltat. Felicia bekam  erst einmal einen Fruchtjoghurt, über den sie sich ähnlich erfreut zeigte, wie ich über meinen Tee. Der Innenhof des Riads war dezent beleuchtet und in dem Brunnen in seiner Mitte schwammen Teelichter und Rosenblätter und verbreiteten eine romantische und irgendwie magische Stimmung. Willkommen in Marokko. Dieses angenehme Ambiente ließ den Stress der Reise sogleich von uns abfallen. Müde waren …

Drei Oasen in der Medina von Marrakesch

Es bereitet immer wieder großes Vergnügen, durch die bunten Gassen der Medina von Marrakesch zu laufen und dabei neue Dinge zu entdecken. Nach einiger Zeit im quirligen Treiben ist es dann aber auch immer mal wieder an der Zeit, eine Pause einzulegen und ein wenig Ruhe zu tanken. Ich stelle dir heute drei Orte in der Medina von Marrakesch vor, die sich dafür perfekt eignen. Le Jardin Secret Seit diesem Jahr gibt es inmitten der Medina von Marrakesch einen zauberhaften Garten, in dem man an Springbrunnen inmitten von Bäumen sitzen und wandeln kann – Le Jardin Secret. Der Eingang zum Komplex liegt gegenüber vom Cafe Arabe in der Rue Mouassine. Durch ein Gebäude, welches auch einen kleinen Shop mit schönen Souvenirs beherbergt, gelangt man in den ersten Teil des Gartens, wo  dem Besucher bereits klar wird, dass Wasser bei der Konzeption eine nicht unwichtige Rolle spielt. Das gesamte Areal ist unterteilt in zwei Gärten, den exotischen und den islamischen Garten. Im exotischen Garten, den der Besucher zuerst betritt, finden sich Pflanzen aus aller Welt. Der …

Riyad El Cadi – Im Herzen Marrakeschs

Marrakesch ist mir ans Herz gewachsen und oftmals der Ausgangspunkt unserer Unternehmungen. Jedes Mal, wenn wir dorthin zurückkehren, entdecken wir neue wunderbare Orte. In der Medina von Marrakesch verbergen sich in den Gassen, oft hinter ganz unscheinbaren Mauern, Gästehäuser in denen man gerne länger verweilen möchte. Auf meiner Reise im September durfte ich eine weitere Oase der Gastlichkeit mitten in Marrakesch kennenlernen. Unweit des Djema el Fnaa –gar nicht so versteckt, wenn man den Weg einmal erfolgreich gefunden hat – befindet sich das Riyad El Cadi. Einmal durch die Eingangstür ins Innere geschlüpft, findet man sich wieder in einem Ensemble aus kleinen Stadthäusern, die durch Innenhöfe miteinander verbunden sind. Die Farbwahl ist angenehm, weiß und warme Naturtöne lassen das Auge zur Ruhe kommen und vermitteln eine ausgeglichene Atmosphäre. An den Wänden entdeckt man immer wieder kleine Kunstwerke, die wirken, als seien sie für eben diesen Bestimmungsort erstellt worden. Auf einem ersten Rundgang durch das Riad gibt es viel zu entdecken und es fällt auf, dass hier jeder einen individuellen Rückzugsbereich findet. Neben bepflanzten Innenhöfen mit …

Auf zur winterlichen Städtereise nach Marrakesch

Du möchtest vor Weihnachten noch einmal dem Winter entfliehen und hast Lust eine neue Stadt zu erkunden? Vielleicht bist du auch ein wenig neugierig geworden auf Marokko und möchtest dem Land eine erste Aufwartung machen. Ich kann dir in all diesen Fällen eine Städtereise nach Marrakesch empfehlen – aber Vorsicht, die Stadt hat Suchtpotential. Und im schlimmsten Fall geht es dir wie mir und du kehrst nicht nur immer wieder zurück, sondern fängst auch noch an, über diese wunderbare Stadt zu schreiben. Die Flüge sind sehr günstig in den Monaten November bis Januar und so ist ein Flug mit Ryanair ab Frankfurt-Hahn schon für unter 30 Euro zu bekommen. In dieser Zeit sind die Temperaturen  gut erträglich. Die große Hitze ist vorbei und es ist zumeist eher frühlingshaft. Du kannst noch mit herrlichem Ausblick auf der Dachterrasse frühstücken und musst dich nur in den Abendstunden etwas wärmer anziehen. Etwa vier Flugstunden von Deutschland entfernt wirst du in Marrakesch eintauchen in eine andere Welt voller Farben und neuer Eindrücke. Es gibt mit Sicherheit auch gute Hotels …