Alle Artikel in: Neuester Artikel

Amtoudi – ein Ausflug ins Paradies

Es gibt Orte, die berühren das Herz. In Marokko gibt es davon einige. In meinem heutigen Artikel stelle ich euch einen ganz besonderen Ort in der Provinz Guelmin vor – Vorhang auf für Amtoudi. Amtoudi ist ein Berberdorf mit ca. 1000 Einwohnern. Viele der Einwohner gehören zum Berberstamm der Id Aissa. Hinkommen Um dort hinzukommen haben wir ausnahmsweise mal keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, sondern sind von Sidi Ifni kommend mit dem Taxi unterwegs. Wir brechen am frühen Morgen auf und wollen zum Frühstück in Amtoudi ankommen. Es ist wohl allgemein schwierig, mit öffentlichen Verkehrsmitteln – eventuell Sammeltaxis- dorthin zu gelangen. Es werden aber Ausflüge ab Agadir angeboten. Wer nicht gerne mit ganzen Wagenladungen fremder Menschen unterwegs ist und den Ort ohne Massenandrang erleben möchte, findet in seinem Ausgangsort oder mit Hilfe der Unterkünfte vor Ort eine Möglichkeit, einen individuellen Transport zu vereinbaren. Wir haben für ein Taxi für uns alleine (eine Fahrtstrecke ca. 3 Stunden) 800 Dh bezahlt und haben dies über unsere Unterkunft in Sidi Ifni organisiert. Dort hatte man mir auch einen Zettel …

Le Patio du Lac – Haus am See in Lalla Takerkoust

Marrakesch ist wunderbar. Aber manchmal möchte man für eine Weile dem Trubel der Stadt entfliehen und raus aufs Land fahren. Ein empfehlenswertes Ziel einer solchen Landpartie ist Lalla Takerkoust. Das lohnt sich bereits für einen Tagesausflug und erst recht über Nacht. Und dann ist das Le Patio du Lac eine gute Wahl. Lalla Takerkoust liegt etwa 34 km südlich von Marrakesch. 1935 wurde dort eine Staumauer errichtet, die den Fluss Oued Nfiss aufstaut. 1980 wurde der Damm erhöht. An dem auf diese Weise entstandenen Stausee haben sich einige Unterkünfte angesiedelt und es werden verschiedene Wassersportaktivitäten angeboten. Hinkommen Lalla Takerkoust ist von Marrakesch aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach und günstig zu erreichen. Dazu begibt man sich zunächst zum Terminus Sidi Mimoun, wo verschiedene Alsa-Busse ins Umland abfahren. Die Bushaltestelle ist gar nicht weit vom Platz Djemaa el Fna und der Koutobiamoschee entfernt. Wenn ihr vom Platz kommt, überquert die Straße zur Moschee . Ihr geht dann an der Moschee vorbei und folgt der Straße, wo die Bögen sind. Ihr kommt dann ziemlich schnell zu einer mehrspurigen …

Mit Mama nach Marokko

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass ich total verliebt in Marokko bin und soviel Zeit, wie mir irgendwie möglich ist, in meinem geliebten Marokko verbringe. Diese Begeisterung steckt an. Mittlerweile habe ich bereits große Teile meiner Familie mit nach Marokko genommen, damit sie dieses wunderbare Land selbst erleben . Eine Person stand nun noch aus, nämlich meine Mutter. Mit einer gewissen Skepsis betrachtete sie stets die Bilder meiner vergangenen Marokkoreisen, schien aber gleichzeitig von einer gewissen Neugier beseelt, was mich nun an diesem Land so fasziniert. Jetzt ist es endlich soweit. Meine Mutter begleitet mich nach Marrakesch, um sich selbst ein Bild vor Ort zu machen. Immer noch neugierig, auf das, was sie erwartet, aber auch mit der klaren Ansage, nie wieder nach Marokko zu fahren, wenn es ihr nicht gefällt. Ich frage mich unterdessen natürlich, wie einem Marokko nicht gefallen könnte. Vier Tage Marrakesch stehen also als Kostprobe auf unserem Programm. Witzigerweise bin ich nervös. Ich möchte, dass Marokko einen guten Eindruck macht und auch sie begeistert. Marrakesch – eine marokkanische Stadt, die …

Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen ?

Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen ? Dies ist wohl eine der Fragen, die mir seit dem Start von Felibrina am häufigsten gestellt wurde.   Wer den Blog verfolgt hat, weiß, dass ich häufig mit meiner kleinen Tochter Felicia unterwegs bin, aber manchmal eben auch ganz alleine. Den Unterschied in der Wahrnehmung als Mutter gegenüber den Reaktionen auf mich als alleinreisende Frau merke ich sehr deutlich. Unterwegs als Mutter oder alleinreisende Frau Mit Kind unterwegs werde ich in erster Linie als Mutter wahrgenommen und stets sehr höflich und respektvoll behandelt. Eindeutige Sprüche oder Angebote erhalte ich in dieser Reisekonstellation eher selten. Wenn ich hingegen alleine unterwegs bin, werde ich deutlich häufiger von Männern angesprochen. Dabei handelte es sich jedoch immer um harmlose Situationen, die ich jeweils halbwegs charmant auflösen konnte. Wirklich belästigt habe ich mich als Frau in Marokko zu keinem Zeitpunkt gefühlt.   Zurück zur Ausgangsfrage. Ist es sicher, Marokko als Frau alleine zu bereisen? Ich meine, dass dies auf jeden Fall so ist. Natürlich kann einem -egal, ob Frau oder …

Anima Garden – wo sich Kunst und Pflanzenwelt vor den Toren Marrakeschs küssen

Bereits im Frühjahr 2016 hat Anima Garden etwa 27km vor Marrakesch seine Pforten für Besucher geöffnet. Fast zwei Jahre später habe auch ich es nun endlich einmal geschafft, mir dieses, von André Heller erschaffene, Gesamtkunstwerk einmal selbst anzuschauen.   Der Eintritt ist mit 12 Euro auf den ersten Blick nicht ganz preiswert. Wenn man aber bedenkt,dass ein kostenloser Shuttle von Marrakesch zum Garten und retour inklusive ist, relativiert sich dieser Eindruck ziemlich schnell.Kinder von 12-16 zahlen 6 Euro, jüngere Kinder müssen keinen Eintritt zahlen. Ich habe unsere Eintrittskarten bereits von Deutschland aus online gekauft und vorab zwei Sitzplätze für den Shuttle hin zum Park reserviert. Der Shuttle fährt (vom Djemaa el Fna aus betrachtet) auf dem Parkplatz rechts hinter der Koutobiamoschee ab. Die Fahrzeuge sind entsprechend gekennzeichnet und daher leicht zu erkennen. Er fährt von September bis Juni – also nicht in den Monaten Juli und August. Ohne Eintrittskarte zahlt man 2 Euro für die Fahrt. In Marrakesch fährt der Shuttle zu folgenden Zeiten ab: 9.30 Uhr //Ankunft 10.10 Uhr, 11.30 Uhr // Ankunft 12.10 …

Die Marokkopackliste für das Kleinkind – Felicia packt ihren Koffer

Heute gibt es hier unsere Marokkopackliste für Kleinkinder. Natürlich ist sie nicht „ultimativ“, sondern kann und muss je nach Jahreszeit, Alter und speziellen Bedürfnissen des Kindes variiert werden. Ich möchte euch daher einfach einmal am konkreten Beispiel zeigen, wie das Kleinkindgepäck aussehen könnte. Unsere Rahmenbedingungen Wir reisen immer mit Handgepäck. Deswegen darf das Gepäck maximal 10kg inklusive Rollkoffer wiegen (Ryanair hat die 10kg-Begrenzung, bei anderen Airlines ist die teilweise niedriger). Ich gehe außerdem beim Packen davon aus, dass wir regelmäßig Wäsche zum Waschen im Riad abgeben. Dies wird oft nicht explizit angeboten, auf Nachfrage aber möglich gemacht. Preislich sollte man von etwa 50 Dh pro Maschine ausgehen. Felicia ist jetzt fast vier Jahre alt, sodass mittlerweile im Vergleich zu unseren ersten Reisen Windeln &Co weggefallen sind. Diese sind aber wie alle anderen Babyprodukte jedenfalls in den großen Städten und touristisch frequentierten Orten ohne Probleme zu erhalten. Diese Packliste eignet sich für die Zeit April bis etwa Oktober. In den kühleren Monaten muss man etwas umplanen. Was nehmen wir also mit ? 2 Paar Schuhe – Sandalen und …

Hotel Sherazade – ein Träumchen aus 1001 Nacht nahe des Djemaa el Fna

Du planst deinen nächsten Marrakeschaufenthalt und bist auf der Suche nach einer Unterkunft ganz nahe des Djemaa el Fna, die ebenso schön wie bezahlbar ist ? Wir haben im Dezember zum Abschluss des ersten Teils unserer Winterreise eine Nacht im Hotel Sherazade verbracht und haben uns dort gut aufgehoben gefühlt.   Leicht zu finden Die Anreise zum Hotel ist unkompliziert. Wer gerade gelandet ist, kann den Bus vom Flughafen zum Djemaa el Fna nehmen. Auf dem Platz angekommen geht man in der südöstlichen Ecke des Platzes durch einen Torbogen, der sich in etwa zwischen „Snack Toubkal“ und dem Restaurant „El Waha“ befindet. Die Straße heißt „Riad Zeitoun al Kdim“. Dann muss man nur noch in die dritte Gasse auf der linken Seite einbiegen. Ein idealer Standort, wenn man das abendliche Treiben auf „dem Platz“ ohne langen Heimweg genießen möchte. Hotel unter deutsch-marokkanischer Leitung Das Hotel steht unter deutsch-marokkanischer Leitung. Hausherrin ist die Deutsche Sabina BenChaira, die gemeinsam mit ihrem Mann Ahmed BenChaira eine der ersten Unterkünfte dieser Art in der Medina Marrakeschs eröffnete. Sabina bietet …

Mein Erlebnis besonderer Art in Marrakesch – Wie ich in einer kleinen Schusterwerkstatt in der Medina lernte, meine eigenen Babouches herzustellen

Ich liebe Babouches Und als sich dann die Möglichkeit bot, in Marrakesch im Rahmen eines Workshops meine eigenen Babouches nach meinen Vorstellungen selbst zu fertigen, da habe ich diese Gelegenheit ohne Zögern genutzt. Das war einmal ein Erlebnis in Marrakesch ganz neuer und anderer Art.   Wie ich zum Workshop kam Auf der Suche nach neuen Ideen für einen Marrakeschaufenthalt in diesem März stieß ich zufällig auf Ateliers d’Ailleurs, einen Anbieter für handwerkliche Kurse der unterschiedlichsten Art. Das Angebot war vielfältig und viele der angebotenen Kurse klangen interessant. Als ich dann über den Babouches -Workshop las, war die Entscheidung allerdings schnell gefallen. Ich buchte übers Internet zwei Plätze für meine Schwester und mich und war gespannt, ob sich das als gute Idee erweisen würde. Der Preis lag pro Person bei 75 Euro. Die Vorbereitungsphase Ziemlich schnell erhielt ich eine Buchungsbestätigung mit allen wichtigen Informationen und der Nachfrage nach Kontaktdaten und unserer Unterkunft. Neben den Handwerkern, die die Teilnehmer anleiten, nimmt ein weiterer Mitarbeiter von Ateliers d’Ailleurs am Workshop teil, der Bilder macht, dolmetscht und für …

Übernachten in der Casbah des Arts – eine der schönstmöglichen Auszeiten vom stressigen Alltag

Es gibt Orte, die sind Ruhe und Inspiration zugleich. Einen solchen Ort durften wir im Februar mit der Casbah des Arts in Agdz kennenlernen. Zurück im deutschen Alltag sehne ich mich seitdem immer wieder dorthin und wünsche mir, wieder auf einer der Dachterrassen zu sitzen und auf unzählige Palmen und den Berg Jbel Kissane zu blicken. Wo finde ich diesen Ort ? Agdz liegt unweit von Ouarzazate auf dem Weg nach Zagora und eignet sich perfekt für einen entspannten Zwischenstopp auf dem Weg in die Wüste oder aber auf dem Rückweg nach Marrakesch. Es gibt Busverbindungen u.a. Direktverbindungen ab Marrakesch mit CTM. Die Casbah des Arts befindet sich außerhalb des Zentrums, im etwa 2 km entfernten Dorf Asslim. Mit nicht allzu schwerem Gepäck ist der Weg gut zu Fuß zu bewältigen. In Asslim gibt es mehrere Kasbahs, die Casbah des Arts ist aber leicht zu finden, da der Weg dorthin gut ausgeschildert ist. Der Schriftzug rechts vom Eingangstor lässt dann keine Zweifel mehr zu, dass man das Ziel erreicht hat. Viel erwartet – und trotzdem …

Begegnung mit Essaouira – ein Gastartikel von Rüdiger Birkenbach

Dies ist der erste Gastartikel, der auf Felibrina veröffentlicht wird. Er wurde für euch verfasst von einem langjährigen Freund, der sowohl meine Reiseleidenschaft als auch meine Liebe zu Marokko teilt. Rüdiger Birkenbach aus Frankfurt schildert hier seine Eindrücke von Essaouira und gibt einen Einblick in seine dortigen Reiseerlebnisse in den 80er Jahren und heute. Auf meine Bitte hin hat er sich an den Computer gesetzt und seine Gedanken zu Essaouira niedergeschrieben. Das Ergebnis ist ein wunderbarer Überblick über all das, was man in Essaouira erleben kann, abgerundet durch eine Beschreibung persönlicher Eindrücke, die Essaouira für den Leser greifbar macht. Heute veröffentliche ich den ersten Teil – Fortsetzung folgt in Kürze. Ich danke ihm insbesondere auch für diesen Artikel, da ich mit Essaouira bislang während meiner kurzen Besuche nicht so richtig warm geworden bin. Dies mag aber durchaus daran liegen, dass meine Aufenthalte stets nur von kurzer Dauer waren. Ich habe diemal lediglich die Fotos beigesteuert. Und jetzt viel Spaß mit dem Artikel von Rüdiger. „ Über diesen Ort kann man nichts wissen. Man kann ihn …